Ihr Ansprechpartner für Aktuelles

Uwe Hobrak

Tel.:0800 / 0024000

Stationsbau (erhöhte Bauweise) für den Regionalen Netzbetreiber
Hochwasserschutzmaßnahme 2015

In Niederwiesa wurde aufgrund des Hochwassers 2002 sowie des Hochwassers in 2013 der Ersatzneubau der Trafostation Agsten geplant.

Die neue Trafostation sollte außerhalb der Hochwassergrenze 2002 errichtet werden, um eine Abschaltung bei einem evtl. erneuten Hochwasser zu vermeiden.

Vorbereitend für den Neubau der Trafostation wurde ein Provisorium errichtet. Alle Kabel aus der vorhandenen Station werden verlängert und in das Provisorium eingeführt. Das Provisorium diente als Zwischenlösung für die Aufrechterhaltung der Energieversorgung im Baubereich.
 

Nach errichten des Provisoriums wird die vorhandene Trafostation Agsten (begehbar) demontiert und abgerissen.Aufgrund der erhöhten Bauweise wurden Statik- und Auftriebsberechnung während der Planungsphase für den Unterbau der neuen Station durchgeführt.
Nach Errichtung des Unterbaus wurde die Kompaktstation auf das Bauwerk gehoben und mit diesem verankert.

Da die Station unmittelbar am Wanderweg des Zschopautalwegs steht, wurde die Optik des Bauwerks der Örtlichkeit angepasst, sodass diese zum Bild des Zschopautalwegs passt.